Перейти к содержимому

IPB Style© Fisana

Информация о файле

  • Издательство: Springer
  • Год: 2007
  • ISBN: 978-3-540-32672-4
  • Кол-во страниц: 472
  • Загружен: 08 Feb 2010 01:22
  • Размер файла: 2.19МБ
  • Просмотров: 3632
  • Нумерация страниц в тексте: есть
  • Соответствие оригиналу: да
  • Статус вычитки: текст вычитан
  • Язык: Немецкий

Содержание (оглавление)

Allgemeiner Teil
1 Einleitung
2 Psychiatrische und psychotherapeutisch/psycho somatische
Untersuchung und Befunddokumentation
2.1 Exemplarische Untersuchungssituationen
2.2 Kurzcharakteristik des Patienten
2.3 Anamnese
2.4 Befund
2.5 Beurteilung und Diagnose
2.6 Dokumentation
3 Psychopathologie
3.1 Bewusstsein/Vigilanz
3.2 Aufmerksamkeit und Gedachtnis
3.3 Orientierung
3.4 Wahrnehmung
3.5 Denken
3.6 Affektivitat
3.7 Antrieb
3.8 Ich-Erleben
3.9 Intelligenz
Krankheitslehre
4 Korperlich begrundbare psychische Storungen
4.1 Allgemeiner Teil
4.1.1 Exogene Psychosen
4.1.2 Organische und andere korperlich begrundbare Psychosyndrome
4.2 Spezieller Teil
4.2.1 Alzheimersche Erkrankung
4.2.2 Demenz bei zerebrovaskularer Erkrankung (vaskulare Demenz)
4.2.3 Morbus Pick
4.2.4 Chorea Huntington
4.2.5 Morbus Parkinson (Paralysis agitans)
4.2.6 Morbus Wilson: hepatolentikulare Degeneration (Westphal-Strumpel-Wilson)
4.2.7 Morbus Creutzfeldt-Jakob
4.2.8 Progressive Paralyse
4.2.9 Enzephalitiden (Enzephalomeningitiden)
4.2.10 Traumatische Hirnschadigungen
4.2.11 Anfallsleiden
5 Missbrauch und Abhangigkeit
5.1 Allgemeiner Teil
5.2 Spezieller Teil
5.2.1 Alkoholismus (F 10)
5.2.2 Drogenabhangigkeit
6 Schizophrene Psychosen
6.1 Allgemeiner Teil
6.1.1 Definition
6.1.2 Historisches
6.2 Epidemiologie
6.3 Atiologie
6.4 Symptome (Einteilung nach Eugen Bleuler 19111)
6.5 Diagnose
6.6 Unterformen schizophrener Psychosen
6.7 Verlauf schizophrener Psychosen
6.8 Prognose
6.9 Therapie
6.9.1 Somatotherapie
6.9.2 Psychotherapie
6.9.3 Sozialtherapie/Rehabilitation
7 Affektive Erkrankungen
7.1 Allgemeiner Teil
7.2 Spezieller Teil
7.2.1 Depressive Episode (F 32, F 33)
7.2.2 Anhaltende depressive Storungen
7.2.3 Manie (manische Episode F 30)
7.2.4 Bipolare Storungen
7.2.5 Komorbiditat bei affektiven Erkrankungen
8 Schizoaffektive Psychosen, akute vorubergehende Psychosen, Wahnentwicklungen
8.1 Schizoaffektive Psychosen (F 25)
8.2 Sondergruppe: Zykloide Psychosen
8.3 Akute vorubergehende Psychosen (F 23)
8.4 Wahnentwicklungen (F 22)
9 Neurotische Storungen
9.1 Allgemeiner Teil
9.1.1 Allgemeine Neurosenlehre
9.2 Spezieller Teil
9.2.1 Neurotische Depression (Dysthymia F 34.1) (7 Fallbeispiel 9.2)
9.2.2 Zwangsneurose (Zwangsstorung F 42) (7 Fallbeispiel 9.3)
9.2.3 Angstneurose (Angststorung/Panikstorung F 41) (7 Fallbeispiel 9.1)
9.2.4 Phobien (Phobische Storung F 40)
9.2.5 Hysterische Neurose/Konversionsreaktion (Dissoziative Storung F 44) (7 Fallbeispiel 9.4)
9.2.6 Hypochondrische Neurose (Hypochondrische Storung F 45.2)
9.2.7 Charakterneurose (nicht naher bezeichnete Storung F 48.9 und: Personlichkeits- und Verhaltensstorungen F 60)
9.2.8 Neurotisches Depersonalisationssyndrom (Depersonalisations-/Derealisationssyndrom F 48.1)
10 Reaktionen (Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstorungen)
10.1 Allgemeiner Teil
10.2 Spezieller Teil
10.2.1 Akute Belastungsreaktion (F 43.0)
10.2.2 Posttraumatische Belastungsstorung (F 43.1)
10.2.3 Anpassungsstorungen (F 43.2)
11 Personlichkeitsstorungen (Personlichkeits- und Verhaltensstorungen)
11.1 Allgemeiner Teil
11.2 Spezifische Personlichkeitsstorungen (F 60, F 34)
12 Psychosomatische Storungen
12.1 Allgemeine Psychosomatik
12.2 Spezielle Psychosomatik
12.2.1 Essstorungen (F 50)
12.2.2 Nicht-organische Schlafstorungen (F 51)
12.2.3 Somatisierungsstorung (F 45.0)
12.2.4 Somatoforme autonome Funktionsstorung (F 45.3)
12.2.5 Anhaltende somatoforme Schmerzstorung (F 45.4)
12.3 Spezielle Aspekte
12.3.1 Organische Krankheiten mit moglichem psychosozialem Hintergrund
12.3.2 Somatopsychische Storungen
12.4 Therapiemoglichkeiten in der Psychosomatik
12.5 Anhaltende somatoforme Schmerzstorung (F 45.4)
13 Sexualstorungen
13.1 Allgemeiner Teil
13.2 Ungestorte Sexualitat
13.3 Sexuelle Funktionsstorungen (F 52)
13.4 Storungen der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentitat
13.4.1 Homosexualitat
13.4.2 Heterosexualitat
13.4.3 Transsexualismus (Transsexualitat) (F 64.0)
13.5 Sexuelle Abweichungen/Storungen der Sexualpraferenz (Deviationen, Perversionen, Paraphilie) (F 65)
14 Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitatsstorung (ADHS) des Erwachsenenalters
14.1 Definition
14.2 Epidemiologie
14.3 Atiologie
14.4 Symptome
14.5 Diagnose
14.6 Unterformen
14.7 Verlauf und Prognose
14.8 Therapie
15 Storungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie
15.1 Intelligenzminderung (Oligophrenie) (F 7)
15.2 Organisch bedingte psychische Storungen (F 78)
15.3 Storungen der Motorik und Psychomotorik (F 82)
15.4 Storungen des Sprechens und der Sprache (F 80)
15.5 Teilleistungsschwachen (F 81)
15.6 Sonstige Storungen im Zusammenhang mit der Schule
15.7 Psychosen im Kindes- und Jugendalter
15.8 Tiefgreifende Entwicklungsstorungen (F 84)
15.9 Psychogene Storungen im Kindes- und Jugendalter
15.10 Emotionale Storungen im Kindes- und Jugendalter (F 93)
15.11 Storungen des Sozialverhaltens (F 91)
Therapie, Versorgung, Pravention
16 Somatische Behandlung
16.1 Psychopharmaka
16.1.1 Neuroleptika
16.1.2 Antidepressiva (Thymoleptika)
16.1.3 Lithiumsalze, Carbamazepin und Valproinsaure/Valproat
16.1.4 Antiepileptika
16.1.5 Tranquilizer
16.1.6 Hypnotika
16.1.7 Psychostimulanzien
16.1.8 Psychotomimetika (Phantastika, Psychodysleptika)
16.2 Elektrokrampftherapie (EKT)
16.2.1 Sonstige Methoden
17 Psychotherapie
17.1 Definition
17.2 Diagnostik
17.2.1 Das arztliche Gesprach
17.2.2 Spezielle Gesprachstechniken (Erstinterview, tiefenpsychologische Anamneseerhebung)
17.3 Grundlagen
17.4 Darstellung einzelner Psychotherapieverfahren
17.4.1 Verbale und handlungsbezogene Therapieverfahren
17.4.2 Entspannungsverfahren
17.4.3 Korperorientierte Verfahren
17.5 Psychotherapie in der Psychiatrie
17.6 Weiterbildung des Arztes in Psychotherapie
18 Soziotherapie, Versorgung, Rehabilitation
18.1 Soziotherapie
18.2 Versorgung
18.3 Rehabilitation
18.4 Psychiatrische Krankenpflege
Literatur
19 Pravention
Besondere Bereiche
20 Suizidalitat und Krisenintervention
20.1 Suizidalitat
20.1.1 Definition
20.1.2 Epidemiologie
20.1.3 Atiologie
20.1.4 Diagnostik, Differentialdiagnostik
20.1.5 Therapie
20.2 Krisenintervention
20.2.1 Definition der »Krise«
20.2.2 Allgemein
20.2.3 Atiologie
20.2.4 Phasenablauf von Krisen
20.2.5 Therapie der Krise
20.2.6 Verlauf/Prognose von Krise und Suizidalitat
21 Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie
22 Forensische Psychiatrie/Rechtspsychiatrie
22.1 Strafrecht (StGB)
22.2 Burgerliches Recht (Zivilrecht)
22.3 Betreuungsrecht
22.4 Unterbringungsrecht
22.5 Sozialrecht
23 Ethik in der Psychiatrie und Psychotherapie/Psychosomatik
23.1 Behandlung und Versorgung
23.2 Forschung
23.3 Psychiatrie und Gesellschaft
24 Historisches
24.1 Antike
24.2 Mittelalter und Renaissance
24.3 17. und 18. Jahrhundert
24.4 19. Jahrhundert
24.5 20. Jahrhundert
Anhang
Anhang A: Ubersicht uber das Kapitel F (V) der
Internationalen Klassifikation der Krankheiten 10. Revision (ICD-10): Psychische Storungen
Anhang B: Auswahl psychologischer Testverfahren
Anhang C: Weiterfuhrende Literatur
Glossar
Sachverzeichnis

  Загрузить Arolt V., Reimer C., Dilling H. Basiswissen Psychiatrie und Psychotherapie

* * * * * 1 Голосов


Скриншот
Das Konzept für dieses Buch ist aus Vorlesungen entstanden und aus dem Bedürfnis, den Studierenden stichwortartig das Wichtigste des Fachgebiets Psychiatrie und Psychotherapie an die Hand zu geben. Das auf diese Weise hoch konzentrierte Wissen sollte aber auch mit Hilfe von Fallgeschichten plastisch und realitätsnah illustriert werden. Das Buch war von Anfang an als Ergänzung zu einem Lehrbuchtext angelegt. Es hat sich als Lehrbuch im Kitteltaschenformat bewährt, nicht nur für Studierende der Medizin und Psychologie sondern auch für bereits ausgebildete Ärzte und Psychologen verschiedener Fachrichtungen und, nicht zuletzt, für Menschen in den Pflege- und Sozialberufen.
Das bisher erfolgreiche Konzept des Buchs wurde auch in der 6. Auflage beibehalten. Es wurden eine Reihe von Aktualisierungen vorgenommen, insbesondere ist ein Kapitel zur Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung im Erwachsenenalter mit einem entsprechenden Fallbeispiel hinzugekommen.
Wiederum wurde großer Wert darauf gelegt, die aktuellen Frageninhalte des IMPP aus den Prüfungen der letzten Jahre zu berücksichtigen.
Wir würden uns freuen, wenn dieses für das Lernen und die praktische Arbeit geschaffene Buch auch weiterhin viele Freunde in den verschiedenen Berufsgruppen findet. Unser besonderer Dank gebührt erneut dem Springer-Verlag, insbesondere Frau Renate Scheddin und Frau Rose-Marie Doyon für die stets erfreuliche und effiziente Zusammenarbeit.



Психологический юмор, анекдоты